Zum Inhalt springen

Akzelerierte Schullaufbahn ("G8")

Die NBS bietet Schülerinnen und Schülern, die nach individueller Beratung eine verkürzte Schullaufbahn und damit das Ablegen ihrer Abiturprüfung nach 8 Jahren Sekundarstufe anstreben, folgendes Konzept zur Erreichung dieses Ziels:

Die Jahrgangsstufe 9 wird übersprungen. Wesentliche Inhalte und Methoden dieses Schuljahres werden in einer Kombination von zusätzlichem Förderunterricht durch die Schule und vorstrukturierter eigenverantwortlicher Arbeit durch die Schülerinnen und Schüler im 2. Halbjahr der Jahrgangsstufe 8 und im  1. Halbjahr der Jahrgangsstufe 10  vermittelt und erarbeitet.

Für die Fächer Deutsch, Fremdsprachen, Gesellschaftslehre, Mathematik und Naturwis­senschaften findet im Rotationsverfahren Zusatzunterricht mit zwei Stunden pro Woche statt. Parallel dazu bearbeiten die Schülerinnen und Schüler eigenständig Materialien, die von Lehrkräften der Schule zu diesem Zweck zur Verfügung gestellt bzw. empfohlen wer­den. Die eigenständig zu bearbeitenden Materialien sind kompetenzorientiert und ermög­lichen der Schülerin/dem Schüler, die eigenen Lernfortschritte selbst zu verfolgen, bzw. Schwierigkeiten oder Defizite etc. zu erkennen und gegebenenfalls zusätzliche Hilfe zu erbitten.

Die erwartete Teilnehmerzahl bewegt sich in kleinem Rahmen, da das Angebot auf be­sonders leistungsstarke Schülerinnen und Schüler ausgerichtet ist, die einer Akzeleration ihrer schulischen Laufbahn Priorität einräumen gegenüber der Vielfalt anderer Angebote unserer Schule, die im Dienste einer breit angelegten Persönlichkeitsentwicklung stehen.

Das Angebot der Akzeleration der Schullaufbahn wird in jedem Jahr gemacht.

Voraussetzungen. die von Schülerinnen- und Schülerseite erfüllt werden müs­sen:

  • Bereitschaft und Fähigkeit zu eigenständiger Arbeit
  • Bereitschaft, deutlich mehr Zeit und Energie in schulische Arbeit zu investieren als Klassenkameraden und Freunde
  • Bereitschaft der Eltern, das Projekt „Akzeleration der Schullaufbahn" ihres Kindes aktiv durch Beobachtung, Unterstützung, Überprüfung von Zwischenlernständen, Anschaffung von Lern- und Übungsprogrammen etc. mitzutragen
  • Beginn einer zweiten Fremdsprache spätestens in Klasse 7
  • Notendurchschnitt von mindestens 2,0  am Ende der Klasse 7
  • Zugehörigkeit zu A-Kursen und E-Kursen