Zum Inhalt springen

Aktionswoche 1 - 20. - 24. September 2021

Ein besonderer Tag mit jeder Menge naturwissenschaftlicher Leckerbissen für den Jg. 11:

|   Aktionswoche März 2019

Die SuS konnten Eindrücke für die Oberstufe sammeln und ihre Interessen vertiefen.

Der NaWi-Tag dient vor allem unentschlossenen Schülerinnen und Schülern als Stütze für die Wahl der richtigen Kurse ab der 12. Klasse und als Ideengeber für die spätere Berufswahl. Jeder durchlief verschiedene Stationen und damit die verschiedenen Fachbereiche. So wurden sie erwartet von:

CHEMIE - Creme herstellen:
In Anwesenheit von Frau Wolf, Frau Dr. Neumaier, Herrn Hilla und Herrn Dr. Bieder wurden die verschiedenen Hautcremes nach Anleitung hergestellt. Ein rhythmisches Klappern der Glasstäbe in den Glasgefäßen war zu vernehmen und der ein oder andere Krampf vom Rühren wurde als Kollateralschaden davongetragen....;-)  - doch darüber konnte man sich getrost mit der selbst hergestellten Hautcreme hinwegtrösten.

PHYSIK - Theorie und Praxis:
Die Veranstaltung von Herrn Dr. Herdt beschäftigte sich hauptsächlich mit der theoretischen Physik und den mathematischen Grundlagen. In seiner ganz eigenen, lustigen Art brachte Herr Dr. Herdt den Schülerinnen und Schülern  die zwischenmenschlichen Machtkämpfe des Sir Isaak Newton und des Herrn Leibnitz näher und ließ die klassische Physik gegen die moderne Physik antreten.

Bei Frau Bergling hingegen wurde praktisch gearbeitet. Zum Themengebiet Schwingungen und Wellen gab es allerhand zu experimentieren. So konnten verschiedene Interferenzmuster zum Vorschein gebracht, oder Schwingungen anhand von Musikinstrumenten untersucht werden.

Doch damit noch nicht genug: Im Nell-Breuning-Saal wurden von „Hessen schafft Wissen“, unter Leitung von Herrn Dr. Sascha Vogel, verschiedene Experimente vorgestellt und durchgeführt. So konnten sich die Schülerinnen und Schüler ein Bild von der Supraleiterbahn, einem Streuversuch, dem Modell eines Teilchenbeschleunigers und einem praktischen Analogversuch machen. Auch das Wissen kam nicht zu kurz bei den Versuchen an der Brachistochrone-Bahn, den Magdeburger-Halbkugeln und den Türmen von Hanoi. Durch die kunterbunte Besetzung von Mitarbeitern konnten hier auch verschiedene Berufsfelder und Berufsperspektiven aufgezeigt werden.

BIOLOGIE - DNS extrahieren:
Bei den Biologen ging es unter der Leitung von Frau Penning, Frau Kronenberger, Frau Vallée und Herrn Dr. Heckroth ums Erbgut. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler ihre eigene DNS aus Mundschleimhautzellen oder DNS aus Tomatenzellen extrahieren. Dabei wurden einige Speichelproben abgegeben und Tomaten zerstoßen und gefiltert.

Am Ende gab es von den Teilnehmern und Lehrern positive Rückmeldungen, sodass auch der NaWi-Tag 2018/2019 als voller Erfolg gewertet werden darf. Ein großer Dank gilt auch der DPG (Deutsche Physikalische Gesellschaft e.V.), welche diesen Tag mit Fördergeldern gesponsert hat. Dieses nachhaltige Projekt zur wertvollen Anregung für engagierte Personen an Schulen entsprach den Absichten des Förderprogramms besonders gut.

Wir bedanken uns für die Unterstützung durch die DPG und bei allen Mitwirkenden Lehrkräften, im Besonderen jedoch bei Frau Bergling für die Planung und Organisation dieses erlebnisreichen Tages.

Bericht von: Bastian Hillnhütter

Zurück
Naturwissenschaftl.Tag.jpg

Aktionswoche 1 - 21. - 25. Juni 2021

Ein besonderer Tag mit jeder Menge naturwissenschaftlicher Leckerbissen für den Jg. 11:

|   Aktionswoche März 2019

Die SuS konnten Eindrücke für die Oberstufe sammeln und ihre Interessen vertiefen.

Der NaWi-Tag dient vor allem unentschlossenen Schülerinnen und Schülern als Stütze für die Wahl der richtigen Kurse ab der 12. Klasse und als Ideengeber für die spätere Berufswahl. Jeder durchlief verschiedene Stationen und damit die verschiedenen Fachbereiche. So wurden sie erwartet von:

CHEMIE - Creme herstellen:
In Anwesenheit von Frau Wolf, Frau Dr. Neumaier, Herrn Hilla und Herrn Dr. Bieder wurden die verschiedenen Hautcremes nach Anleitung hergestellt. Ein rhythmisches Klappern der Glasstäbe in den Glasgefäßen war zu vernehmen und der ein oder andere Krampf vom Rühren wurde als Kollateralschaden davongetragen....;-)  - doch darüber konnte man sich getrost mit der selbst hergestellten Hautcreme hinwegtrösten.

PHYSIK - Theorie und Praxis:
Die Veranstaltung von Herrn Dr. Herdt beschäftigte sich hauptsächlich mit der theoretischen Physik und den mathematischen Grundlagen. In seiner ganz eigenen, lustigen Art brachte Herr Dr. Herdt den Schülerinnen und Schülern  die zwischenmenschlichen Machtkämpfe des Sir Isaak Newton und des Herrn Leibnitz näher und ließ die klassische Physik gegen die moderne Physik antreten.

Bei Frau Bergling hingegen wurde praktisch gearbeitet. Zum Themengebiet Schwingungen und Wellen gab es allerhand zu experimentieren. So konnten verschiedene Interferenzmuster zum Vorschein gebracht, oder Schwingungen anhand von Musikinstrumenten untersucht werden.

Doch damit noch nicht genug: Im Nell-Breuning-Saal wurden von „Hessen schafft Wissen“, unter Leitung von Herrn Dr. Sascha Vogel, verschiedene Experimente vorgestellt und durchgeführt. So konnten sich die Schülerinnen und Schüler ein Bild von der Supraleiterbahn, einem Streuversuch, dem Modell eines Teilchenbeschleunigers und einem praktischen Analogversuch machen. Auch das Wissen kam nicht zu kurz bei den Versuchen an der Brachistochrone-Bahn, den Magdeburger-Halbkugeln und den Türmen von Hanoi. Durch die kunterbunte Besetzung von Mitarbeitern konnten hier auch verschiedene Berufsfelder und Berufsperspektiven aufgezeigt werden.

BIOLOGIE - DNS extrahieren:
Bei den Biologen ging es unter der Leitung von Frau Penning, Frau Kronenberger, Frau Vallée und Herrn Dr. Heckroth ums Erbgut. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler ihre eigene DNS aus Mundschleimhautzellen oder DNS aus Tomatenzellen extrahieren. Dabei wurden einige Speichelproben abgegeben und Tomaten zerstoßen und gefiltert.

Am Ende gab es von den Teilnehmern und Lehrern positive Rückmeldungen, sodass auch der NaWi-Tag 2018/2019 als voller Erfolg gewertet werden darf. Ein großer Dank gilt auch der DPG (Deutsche Physikalische Gesellschaft e.V.), welche diesen Tag mit Fördergeldern gesponsert hat. Dieses nachhaltige Projekt zur wertvollen Anregung für engagierte Personen an Schulen entsprach den Absichten des Förderprogramms besonders gut.

Wir bedanken uns für die Unterstützung durch die DPG und bei allen Mitwirkenden Lehrkräften, im Besonderen jedoch bei Frau Bergling für die Planung und Organisation dieses erlebnisreichen Tages.

Bericht von: Bastian Hillnhütter

Zurück
Naturwissenschaftl.Tag.jpg

Aktionswoche 2 - 15. - 19. März 2021

Ein besonderer Tag mit jeder Menge naturwissenschaftlicher Leckerbissen für den Jg. 11:

|   Aktionswoche März 2019

Die SuS konnten Eindrücke für die Oberstufe sammeln und ihre Interessen vertiefen.

Der NaWi-Tag dient vor allem unentschlossenen Schülerinnen und Schülern als Stütze für die Wahl der richtigen Kurse ab der 12. Klasse und als Ideengeber für die spätere Berufswahl. Jeder durchlief verschiedene Stationen und damit die verschiedenen Fachbereiche. So wurden sie erwartet von:

CHEMIE - Creme herstellen:
In Anwesenheit von Frau Wolf, Frau Dr. Neumaier, Herrn Hilla und Herrn Dr. Bieder wurden die verschiedenen Hautcremes nach Anleitung hergestellt. Ein rhythmisches Klappern der Glasstäbe in den Glasgefäßen war zu vernehmen und der ein oder andere Krampf vom Rühren wurde als Kollateralschaden davongetragen....;-)  - doch darüber konnte man sich getrost mit der selbst hergestellten Hautcreme hinwegtrösten.

PHYSIK - Theorie und Praxis:
Die Veranstaltung von Herrn Dr. Herdt beschäftigte sich hauptsächlich mit der theoretischen Physik und den mathematischen Grundlagen. In seiner ganz eigenen, lustigen Art brachte Herr Dr. Herdt den Schülerinnen und Schülern  die zwischenmenschlichen Machtkämpfe des Sir Isaak Newton und des Herrn Leibnitz näher und ließ die klassische Physik gegen die moderne Physik antreten.

Bei Frau Bergling hingegen wurde praktisch gearbeitet. Zum Themengebiet Schwingungen und Wellen gab es allerhand zu experimentieren. So konnten verschiedene Interferenzmuster zum Vorschein gebracht, oder Schwingungen anhand von Musikinstrumenten untersucht werden.

Doch damit noch nicht genug: Im Nell-Breuning-Saal wurden von „Hessen schafft Wissen“, unter Leitung von Herrn Dr. Sascha Vogel, verschiedene Experimente vorgestellt und durchgeführt. So konnten sich die Schülerinnen und Schüler ein Bild von der Supraleiterbahn, einem Streuversuch, dem Modell eines Teilchenbeschleunigers und einem praktischen Analogversuch machen. Auch das Wissen kam nicht zu kurz bei den Versuchen an der Brachistochrone-Bahn, den Magdeburger-Halbkugeln und den Türmen von Hanoi. Durch die kunterbunte Besetzung von Mitarbeitern konnten hier auch verschiedene Berufsfelder und Berufsperspektiven aufgezeigt werden.

BIOLOGIE - DNS extrahieren:
Bei den Biologen ging es unter der Leitung von Frau Penning, Frau Kronenberger, Frau Vallée und Herrn Dr. Heckroth ums Erbgut. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler ihre eigene DNS aus Mundschleimhautzellen oder DNS aus Tomatenzellen extrahieren. Dabei wurden einige Speichelproben abgegeben und Tomaten zerstoßen und gefiltert.

Am Ende gab es von den Teilnehmern und Lehrern positive Rückmeldungen, sodass auch der NaWi-Tag 2018/2019 als voller Erfolg gewertet werden darf. Ein großer Dank gilt auch der DPG (Deutsche Physikalische Gesellschaft e.V.), welche diesen Tag mit Fördergeldern gesponsert hat. Dieses nachhaltige Projekt zur wertvollen Anregung für engagierte Personen an Schulen entsprach den Absichten des Förderprogramms besonders gut.

Wir bedanken uns für die Unterstützung durch die DPG und bei allen Mitwirkenden Lehrkräften, im Besonderen jedoch bei Frau Bergling für die Planung und Organisation dieses erlebnisreichen Tages.

Bericht von: Bastian Hillnhütter

Zurück
Naturwissenschaftl.Tag.jpg

Aktionswochen Schuljahr 2019/2020

Aktionswoche 1 - 09. - 13. September 2019

Ein besonderer Tag mit jeder Menge naturwissenschaftlicher Leckerbissen für den Jg. 11:

|   Aktionswoche März 2019

Die SuS konnten Eindrücke für die Oberstufe sammeln und ihre Interessen vertiefen.

Der NaWi-Tag dient vor allem unentschlossenen Schülerinnen und Schülern als Stütze für die Wahl der richtigen Kurse ab der 12. Klasse und als Ideengeber für die spätere Berufswahl. Jeder durchlief verschiedene Stationen und damit die verschiedenen Fachbereiche. So wurden sie erwartet von:

CHEMIE - Creme herstellen:
In Anwesenheit von Frau Wolf, Frau Dr. Neumaier, Herrn Hilla und Herrn Dr. Bieder wurden die verschiedenen Hautcremes nach Anleitung hergestellt. Ein rhythmisches Klappern der Glasstäbe in den Glasgefäßen war zu vernehmen und der ein oder andere Krampf vom Rühren wurde als Kollateralschaden davongetragen....;-)  - doch darüber konnte man sich getrost mit der selbst hergestellten Hautcreme hinwegtrösten.

PHYSIK - Theorie und Praxis:
Die Veranstaltung von Herrn Dr. Herdt beschäftigte sich hauptsächlich mit der theoretischen Physik und den mathematischen Grundlagen. In seiner ganz eigenen, lustigen Art brachte Herr Dr. Herdt den Schülerinnen und Schülern  die zwischenmenschlichen Machtkämpfe des Sir Isaak Newton und des Herrn Leibnitz näher und ließ die klassische Physik gegen die moderne Physik antreten.

Bei Frau Bergling hingegen wurde praktisch gearbeitet. Zum Themengebiet Schwingungen und Wellen gab es allerhand zu experimentieren. So konnten verschiedene Interferenzmuster zum Vorschein gebracht, oder Schwingungen anhand von Musikinstrumenten untersucht werden.

Doch damit noch nicht genug: Im Nell-Breuning-Saal wurden von „Hessen schafft Wissen“, unter Leitung von Herrn Dr. Sascha Vogel, verschiedene Experimente vorgestellt und durchgeführt. So konnten sich die Schülerinnen und Schüler ein Bild von der Supraleiterbahn, einem Streuversuch, dem Modell eines Teilchenbeschleunigers und einem praktischen Analogversuch machen. Auch das Wissen kam nicht zu kurz bei den Versuchen an der Brachistochrone-Bahn, den Magdeburger-Halbkugeln und den Türmen von Hanoi. Durch die kunterbunte Besetzung von Mitarbeitern konnten hier auch verschiedene Berufsfelder und Berufsperspektiven aufgezeigt werden.

BIOLOGIE - DNS extrahieren:
Bei den Biologen ging es unter der Leitung von Frau Penning, Frau Kronenberger, Frau Vallée und Herrn Dr. Heckroth ums Erbgut. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler ihre eigene DNS aus Mundschleimhautzellen oder DNS aus Tomatenzellen extrahieren. Dabei wurden einige Speichelproben abgegeben und Tomaten zerstoßen und gefiltert.

Am Ende gab es von den Teilnehmern und Lehrern positive Rückmeldungen, sodass auch der NaWi-Tag 2018/2019 als voller Erfolg gewertet werden darf. Ein großer Dank gilt auch der DPG (Deutsche Physikalische Gesellschaft e.V.), welche diesen Tag mit Fördergeldern gesponsert hat. Dieses nachhaltige Projekt zur wertvollen Anregung für engagierte Personen an Schulen entsprach den Absichten des Förderprogramms besonders gut.

Wir bedanken uns für die Unterstützung durch die DPG und bei allen Mitwirkenden Lehrkräften, im Besonderen jedoch bei Frau Bergling für die Planung und Organisation dieses erlebnisreichen Tages.

Bericht von: Bastian Hillnhütter

Zurück
Naturwissenschaftl.Tag.jpg

Aktionswochen Schuljahr 2018/2019

Aktionswoche 1 - 10. - 14. September 2018

Ein besonderer Tag mit jeder Menge naturwissenschaftlicher Leckerbissen für den Jg. 11:

|   Aktionswoche März 2019

Die SuS konnten Eindrücke für die Oberstufe sammeln und ihre Interessen vertiefen.

Der NaWi-Tag dient vor allem unentschlossenen Schülerinnen und Schülern als Stütze für die Wahl der richtigen Kurse ab der 12. Klasse und als Ideengeber für die spätere Berufswahl. Jeder durchlief verschiedene Stationen und damit die verschiedenen Fachbereiche. So wurden sie erwartet von:

CHEMIE - Creme herstellen:
In Anwesenheit von Frau Wolf, Frau Dr. Neumaier, Herrn Hilla und Herrn Dr. Bieder wurden die verschiedenen Hautcremes nach Anleitung hergestellt. Ein rhythmisches Klappern der Glasstäbe in den Glasgefäßen war zu vernehmen und der ein oder andere Krampf vom Rühren wurde als Kollateralschaden davongetragen....;-)  - doch darüber konnte man sich getrost mit der selbst hergestellten Hautcreme hinwegtrösten.

PHYSIK - Theorie und Praxis:
Die Veranstaltung von Herrn Dr. Herdt beschäftigte sich hauptsächlich mit der theoretischen Physik und den mathematischen Grundlagen. In seiner ganz eigenen, lustigen Art brachte Herr Dr. Herdt den Schülerinnen und Schülern  die zwischenmenschlichen Machtkämpfe des Sir Isaak Newton und des Herrn Leibnitz näher und ließ die klassische Physik gegen die moderne Physik antreten.

Bei Frau Bergling hingegen wurde praktisch gearbeitet. Zum Themengebiet Schwingungen und Wellen gab es allerhand zu experimentieren. So konnten verschiedene Interferenzmuster zum Vorschein gebracht, oder Schwingungen anhand von Musikinstrumenten untersucht werden.

Doch damit noch nicht genug: Im Nell-Breuning-Saal wurden von „Hessen schafft Wissen“, unter Leitung von Herrn Dr. Sascha Vogel, verschiedene Experimente vorgestellt und durchgeführt. So konnten sich die Schülerinnen und Schüler ein Bild von der Supraleiterbahn, einem Streuversuch, dem Modell eines Teilchenbeschleunigers und einem praktischen Analogversuch machen. Auch das Wissen kam nicht zu kurz bei den Versuchen an der Brachistochrone-Bahn, den Magdeburger-Halbkugeln und den Türmen von Hanoi. Durch die kunterbunte Besetzung von Mitarbeitern konnten hier auch verschiedene Berufsfelder und Berufsperspektiven aufgezeigt werden.

BIOLOGIE - DNS extrahieren:
Bei den Biologen ging es unter der Leitung von Frau Penning, Frau Kronenberger, Frau Vallée und Herrn Dr. Heckroth ums Erbgut. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler ihre eigene DNS aus Mundschleimhautzellen oder DNS aus Tomatenzellen extrahieren. Dabei wurden einige Speichelproben abgegeben und Tomaten zerstoßen und gefiltert.

Am Ende gab es von den Teilnehmern und Lehrern positive Rückmeldungen, sodass auch der NaWi-Tag 2018/2019 als voller Erfolg gewertet werden darf. Ein großer Dank gilt auch der DPG (Deutsche Physikalische Gesellschaft e.V.), welche diesen Tag mit Fördergeldern gesponsert hat. Dieses nachhaltige Projekt zur wertvollen Anregung für engagierte Personen an Schulen entsprach den Absichten des Förderprogramms besonders gut.

Wir bedanken uns für die Unterstützung durch die DPG und bei allen Mitwirkenden Lehrkräften, im Besonderen jedoch bei Frau Bergling für die Planung und Organisation dieses erlebnisreichen Tages.

Bericht von: Bastian Hillnhütter

Zurück
Naturwissenschaftl.Tag.jpg

Aktionswoche 2 - 25. - 29. März 2019

Ein besonderer Tag mit jeder Menge naturwissenschaftlicher Leckerbissen für den Jg. 11:

|   Aktionswoche März 2019

Die SuS konnten Eindrücke für die Oberstufe sammeln und ihre Interessen vertiefen.

Der NaWi-Tag dient vor allem unentschlossenen Schülerinnen und Schülern als Stütze für die Wahl der richtigen Kurse ab der 12. Klasse und als Ideengeber für die spätere Berufswahl. Jeder durchlief verschiedene Stationen und damit die verschiedenen Fachbereiche. So wurden sie erwartet von:

CHEMIE - Creme herstellen:
In Anwesenheit von Frau Wolf, Frau Dr. Neumaier, Herrn Hilla und Herrn Dr. Bieder wurden die verschiedenen Hautcremes nach Anleitung hergestellt. Ein rhythmisches Klappern der Glasstäbe in den Glasgefäßen war zu vernehmen und der ein oder andere Krampf vom Rühren wurde als Kollateralschaden davongetragen....;-)  - doch darüber konnte man sich getrost mit der selbst hergestellten Hautcreme hinwegtrösten.

PHYSIK - Theorie und Praxis:
Die Veranstaltung von Herrn Dr. Herdt beschäftigte sich hauptsächlich mit der theoretischen Physik und den mathematischen Grundlagen. In seiner ganz eigenen, lustigen Art brachte Herr Dr. Herdt den Schülerinnen und Schülern  die zwischenmenschlichen Machtkämpfe des Sir Isaak Newton und des Herrn Leibnitz näher und ließ die klassische Physik gegen die moderne Physik antreten.

Bei Frau Bergling hingegen wurde praktisch gearbeitet. Zum Themengebiet Schwingungen und Wellen gab es allerhand zu experimentieren. So konnten verschiedene Interferenzmuster zum Vorschein gebracht, oder Schwingungen anhand von Musikinstrumenten untersucht werden.

Doch damit noch nicht genug: Im Nell-Breuning-Saal wurden von „Hessen schafft Wissen“, unter Leitung von Herrn Dr. Sascha Vogel, verschiedene Experimente vorgestellt und durchgeführt. So konnten sich die Schülerinnen und Schüler ein Bild von der Supraleiterbahn, einem Streuversuch, dem Modell eines Teilchenbeschleunigers und einem praktischen Analogversuch machen. Auch das Wissen kam nicht zu kurz bei den Versuchen an der Brachistochrone-Bahn, den Magdeburger-Halbkugeln und den Türmen von Hanoi. Durch die kunterbunte Besetzung von Mitarbeitern konnten hier auch verschiedene Berufsfelder und Berufsperspektiven aufgezeigt werden.

BIOLOGIE - DNS extrahieren:
Bei den Biologen ging es unter der Leitung von Frau Penning, Frau Kronenberger, Frau Vallée und Herrn Dr. Heckroth ums Erbgut. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler ihre eigene DNS aus Mundschleimhautzellen oder DNS aus Tomatenzellen extrahieren. Dabei wurden einige Speichelproben abgegeben und Tomaten zerstoßen und gefiltert.

Am Ende gab es von den Teilnehmern und Lehrern positive Rückmeldungen, sodass auch der NaWi-Tag 2018/2019 als voller Erfolg gewertet werden darf. Ein großer Dank gilt auch der DPG (Deutsche Physikalische Gesellschaft e.V.), welche diesen Tag mit Fördergeldern gesponsert hat. Dieses nachhaltige Projekt zur wertvollen Anregung für engagierte Personen an Schulen entsprach den Absichten des Förderprogramms besonders gut.

Wir bedanken uns für die Unterstützung durch die DPG und bei allen Mitwirkenden Lehrkräften, im Besonderen jedoch bei Frau Bergling für die Planung und Organisation dieses erlebnisreichen Tages.

Bericht von: Bastian Hillnhütter

Zurück
Naturwissenschaftl.Tag.jpg