Zum Inhalt springen

„Eliten - Säulen oder Bedrohung der Demokratie“

Um 18:30 Uhr findet in der Kulturhalle Rödermark in Zusammenarbeit mit der Stadt Rödermark der Hochschultag der Nell-Breuning-Schule statt.

Referent des Abends wird Prof. Dr. Michael Hartmann (Technische Universität Darmstadt) sein. Prof. Hartmann hat Soziologie, Politikwissenschaft, Philosophie, Geschichte, Germanistik und Psychologie in Marburg und Hannover studiert, 1979 wurde er promoviert und 1983 im Fach Soziologie in Osnabrück habilitiert. Von 1999 bis 2014 war er Professor für Soziologie, insbesondere Elite- und Organisationssoziologie an der Technischen Universität Darmstadt.  Darüber hinaus widmete und widmet sich Prof. Hartmann der Erforschung der Globalisierung, nationalen und internationalen Wirtschaftskulturen oder dem Management. Zu seinen aktuellen Veröffentlichungen gehören die hochgelobten Monographien Die Abgehobenen: Wie die Eliten die Demokratie gefährden und Die globale Wirtschaftselite: Eine Legende. Prof. Hartmann ist der renommierteste Elitenforscher Deutschlands und einer der führenden Soziologen Europas. Seine Forschungsarbeiten finden nicht nur in der wissenschaftlichen Gemeinde eine große Resonanz, sondern auch in bedeutenden Medien wie „Die Zeit“ oder im „Deutschlandfunk“, wo er auch gerne und vielbeachtet Stellung nimmt zu sozialpolitischen Themen.

Am Hochschultag wird Prof. Hartmann zu einem Thema referieren, das für unsere politische und gesellschaftliche Kultur von erheblicher Brisanz ist. Denn einerseits wird der Begriff der ‚Elite‘ seit einigen Jahren von populistischen Parteien und rechten Politikern in einer stark polemisierenden und ideologisch negativ aufgeladenen Weise verwendet.  Andererseits bezeichnet er in der wissenschaftlichen Diskussion ein reales und klar umrissenes Problem. Während die Rechtspopulisten pauschalisierend alle diejenigen als ‚Elite‘ titulieren, mit denen sie glauben (vorwiegend bei den Verlierern einer neoliberalen Globalisierung) Ressentiments schüren zu können – „Intellektuelle“, „die politische Klasse“, „Journalisten“, „die da oben“ –, verfügt die soziologische Forschung über eine  empirisch gestützte Definition von ‚Elite‘. Le Pen, Trump oder deutsche Populisten verbreiten Verschwörungstheorien und werfen Nebelkerzen, die Elitenforschung belegt nachvollziehbar, legt ihre Methoden offen und nennt die Namen. Zur Elite gehören danach die Personen, die kraft ihrer gesellschaftlichen Position längerfristig Einfluss nehmen oder Macht ausüben, ohne dass diese Machtausübung notwendigerweise demokratisch legitimiert wäre. Reichtum kann, muss aber kein Kriterium sein. Der engere Kreis dieser Elite beschränkt sich auf etwa 1000 Personen in der Politik, dem Wissenschaftsmanagement, der Wirtschaft oder Justiz. Prof. Hartmann kann überzeugend darstellen, dass aufgrund der sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung der letzten zwei Jahrzehnte die Kluft zwischen diesen Eliten und dem Rest der Bevölkerung so stark gewachsen ist, dass sich daraus eine eminente Gefährdung der Demokratie entwickelt hat. Durch geschickte Steuermodelle und Steuerflucht, durch Erbschaften und eine bevorteilende Steuerpolitik sind Einkommen und Vermögen der Eliten überproportional angewachsen. Eliten bauen und wohnen dort, wo man unter sich bleibt, in exklusiven Stadtvierteln, Vorstädten und Einzugsgebieten (wie Potsdam, Königsstein), man favorisiert bestimmte Gymnasien, Privatschulen oder Hochschulen; bestimmte exklusive Verhaltensformen werden kultiviert, Netzwerke und Rekrutierungsmethoden entwickelt, mit denen die Kontinuität und Homogenität der Elite gesichert wird. So findet bis in die Chefetagen der wichtigsten Medienhäuser eine soziale Selektion statt, die sich beispielsweise in der eher eindimensionalen Meinungsbildung oder „Blase“ des sogenannten ‚Hauptstadtjournalismus‘ ihren Niederschlag findet. Weil das Elitenbewusstsein zumeist Teil eines selbstverständlichen Sozialisationsprozesses ist, geschieht deren Handeln oft in dem Glauben, das Richtige und Gute zu tun.  Das soziale und politische Problem, das daraus resultiert, ist aber die zunehmende Entfernung der Eliten von der Lebenswirklichkeit der Normalbevölkerung ebenso wie ein schwindendes Unrechtsbewusstsein. Eliten stehen eben auch Problemlösungsmöglichkeiten zur Verfügung, die dem Durchschnittsbürger verwehrt bleiben.

Steuerhinterziehung wird zu einem Kavaliersdelikt; durch Sponsoring, Mäzenatentum und Spenden werden politische Amtsträger unter Druck gesetzt oder man erkauft sich kulturelle und soziale Privilegien wie Vorteile bei der Ausbildung.

Die Ironie des Ganzen ist, dass die selbsternannten Feinde des ‚Establishment‘ und der Eliten wie Trump oder Erdogan sich eine sozi-ökonomische Entwicklung ideologisch zunutze machen, die sie selbst vorangetrieben haben, vorantreiben und von der sie nunmehr profitieren.

Die Veranstaltung mit Prof. Hartmann knüpft inhaltlich an eine Reihe sozialwissenschaftlicher Hochschultage an, die sich – in der Tradition der Oswald-von-Nell-Breuning-Schule – aufklärerisch und kritisch mit gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen auseinanderzusetzen. Bisherige Themen waren unter anderem die Folgewirkungen der sogenannten „Agenda 2010“ (mit Prof. Hengsbach) oder die Wirkungsgeschichte des Neoliberalismus (mit Prof. Brodbeck). Wir freuen uns deshalb ganz außerordentlich, dass wir einmal mehr einen hochangesehenen und engagierten Sozialwissenschaftler in der Kulturhalle begrüßen dürfen.

Verfasser: Prof. Dr. Philipp Wolf/Rödermark

Zurück
MichaelHartmann.jpg

Termine

01 Mai 08:00
Feiertag - unterrichtsfrei
02 Mai 07:00
Studienfahrt Palermo/Italien bis 07.05.2019
02 Mai 19:30
Steuergruppe 4

my NBS - Aktuelles - Infos - Hinweise - Termine

MichaelHartmann.jpg
„Eliten - Säulen oder Bedrohung der Demokratie“

Um 18:30 Uhr findet in der Kulturhalle Rödermark in Zusammenarbeit mit der Stadt Rödermark der Hochschultag der Nell-Breuning-Schule statt.

Weiterlesen

Einblicke in das Schulleben

London_end.jpg
"The Last Supper"

The final countdown, so schnell können drei Wochen...

Weiterlesen

my NBS - SCHÜLER AKTUELL - Informationen für Schülerinnen und Schüler

Stella_Weitz.jpg
Aus dem Leben der Praktikantin Stella Weitz in London

Für Stella Weitz aus dem Europaprofil ging nicht nur ein Traum in Erfüllung.

Weiterlesen
Wassersporttag.jpg
Anmeldungen für den Wassersporttag ab jetzt

auch in diesem Jahr planen wir wieder einen Wassersporttag am Seepark Niederweimar durchzuführen.

Weiterlesen
Schulskikurs_2020.jpg
Nelly fährt Ski...da ist was los!

Herzliche Einladung zur Schulskifahrt 2020. Jetzt anmelden:

Weiterlesen
SocialMedia.jpg
Die Nelly auf Instagram: 500 Abonnenten erreicht!

Fotos machen, Infos sammeln, Texte schreiben - all das sind die Aufgaben des Social-Media-Teams der NBS. Es besteht aus Herrn Gefaeller, der auch...

Weiterlesen